Das Kompetenzzentrum Biomassenutzung Schleswig-Holstein ist eine Initiative, die von den Hochschulen in Schleswig-Holstein getragen wird. Verbundpartner sind die Fachhochschulen Kiel, Flensburg und Lübeck sowie die Universitäten in Kiel und in Flensburg. Das Kompetenzzentrum bearbeitet Themen der Biomassenutzung institutionell und interdisziplinär wissenschaftlich und bietet Technologie- und Wissenstransfer als originäre Kompetenz der Hochschulen an.







Zukunftsprogramm Wirtschaft mit Text

 

Das Kompetenzzentrum Biomassenutzung in Schleswig-Holstein wird im Rahmen des Zukunftsprogramms Wirtschaft (ZPW) des Landes Schleswig-Holstein im Handlungsfeld Investitionen in FuE-Infrastrukturen sowie Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) der Europäischen Union gefördert. In das Zukunftsprogramm Wirtschaft fließen im Zeitraum 2007 – 2013 rund 662,3 Millionen Euro für die wirtschafts- und regionalpolitische Förderung in Schleswig-Holstein, davon rund 374 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), rund 208 Millionen Euro aus der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) sowie ergänzende Landesmittel in Höhe von rund 80,3 Millionen Euro.

 


Aktuelles